Prof. Dr. Jürgen Blänsdorf Johannes Gutenberg-Universität Mainz Fachbereich 07 Geschichtswissenschaften Institut für Altertumswissenschaften Seminar für Klassische Philologie priv.: Am Römerberg 1c D 55270 Essenheim Tel.: +496136 89812 Fax: +496136 761639
Prof. Dr. Jürgen BlänsdorfJohannes Gutenberg-Universität MainzFachbereich 07 GeschichtswissenschaftenInstitut für AltertumswissenschaftenSeminar für Klassische Philologiepriv.: Am Römerberg 1cD 55270 EssenheimTel.: +496136 89812Fax: +496136 761639

VI. Lingustik, Stiltheorie, Metrik
– Rez.: Anton Scherer, Handbuch der lateinischen Syntax, Heidelberg 1975, – Alte Sprachen in Rheinland-Pfalz, XXII 1, 1976, 27-29.
– Erzählende, argumentierende, diskursive Prosa - Versuch einer angewandten Texttypologie, Würzburger Jahrbücher N.F. 1978, 107-119.
– Exponat, in: Latein und Griechisch in Berlin XXV,3, 1981, 50-51.
– Arabisch - oder Griechisch und Lateinisch?, Rez. über: Nabil Osman, Kleines Lexikon deutscher Wörter arabischer Herkunft, München 1982, Latein und Griechisch in Berlin XXVII 3, 1983, 50 f.
– Senecas Apocolocyntosis und die Intertextualitätstheorie, Poetica 18, 1986, 1-26.
– Metrum und Stil als Indizien für vorliterarischen Gebrauch des Saturniers, in: Vogt-Spira, G. (Hg.), Studien zur vorliterarischen Epoche im frühen Rom, ScriptOralia 12, Tübingen 1989, 41-69.
– Lingua Latina an praecipue rationis particeps sit, Vox Latina 25, 1989, 470-479.
– Die Werwolfgeschichte des Niceros bei Petron als Beispiel literarischer Fiktion mündlichen Erzählens, in: Vogt-Spira, G. (Hg.), Strukturen der Mündlichkeit in der römischen Literatur, ScriptOralia 19, Tübingen 1990, 193-217.
– Ein System oraler Gebrauchspoesie: Die alt- (und spät)lateinischen Zaubersprüche und Gebete, in: Tristram, H. (Hg.), Metrik und Medienwechsel / Metrics and Media, ScriptOralia 35, Tübingen 1991, 33-51.
– Cratès et les débuts de la philologie romaine, Ktèma 13, Strasbourg 1988 (erschienen 1992), 141-147 = Université des Sciences Humaines de Strasbourg, Contributions et travaux de l'Institut d'Histoire Romaine, VII, Strabourg 1994, 5-11.
– Aspects de l'oralité dans la littérature latine, in: Dangel, J.- Moussy, C. (éd.), Lingua Latina. Recherches linguistiques du Centre Alfred Ernout: Les structures de l'oralité en Latin, Paris 1996, 133-146
– Latein und die modernen Sprachen: Lexikalische, gattungs- und textspezifische Aspekte, in: Jahrbuch für Internationale Germanistik 30, 1998, 73-95, und: Scrinium, Alte Sprachen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, 45/46, 3, 2000/1/2001, 10-29.
– Witz - Würde - Wucht: Wirkungsqualitäten antiker, spätantiker und mittelalterlicher lateinischer Versarten, in: Küppers, Chr. (Hg.), Meter, Rhythm an Performance - Metrum, Rhythmus, Performanz, Proceedings of the international conference ... Vechta May 1999, Linguistik International 6, Frankfurt 2002, 323-341.
– Petron und die Inschriften (mit J. Daheim), in: Petroniana, Gedenkschrift für H. Petersmann, Heidelberg 2003, 95-107.
– Sprachvergleich – wie und wozu?, Scrinium. Alte Sprache in Rheinland-Pfalz und im Saarland 48, 2003, 3-13.
– Überlegungen zu einer Übersetzung des Plautus in heutigem Deutsch und antiken Versen, in: Kohlmeyer, R. - Pöckl, W. (Hg.), Literarisches und mediales Übersetzen. Aufsätze zu Theorie und Praxis einer gelehrten Kunst, Frankfurt 2004, 179-205.
– Die Methoden der Textlinguistik und ihre Anwendung auf die lateinische Literatur, Paideia (Brescia), 2004, 95-112.
– Von Englisch und Französisch zu Latein? Grundlagen und Methoden eines linguistischen Transfers, in: Der Altsprachliche Unterricht 49, H. 2+3, 2006, 90-107.
– Textlinguistische Beobachtungen zu einigen nicht-vulgärsprachlichen Reden in Petrons Satyrica, in: Castagna, L. - Lefèvre, E., Studien zu Petron und seiner Rezeption / Studi su Petronio e sulla sua fortuna (Beitr. z. Altertumskunde 241), Berlin 2007, 105-122.
– Ist der Pronuntiatus restitutus falsch? Eine Entgegnung auf Axel Schönbergers Thesen, Forum Classicum 3, 2016, 160-165.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jürgen Blänsdorf